Traditionsunternehmen mit neuen Impulsen

Der Firmenname RUKU steht für 150-jährige Erfahrung in der Holzverarbeitung. Seit über 40 Jahren werden von dem Traditionsunternehmen auch Saunen hergestellt. Die 2010 neu gegründete Gesellschaft RUKU Manufaktur GmbH knüpft an diese Tradition an, schlägt aber auch neue Wege ein.

Für den Neuanfang steht eine Zahl: 1,7 Millionen Euro hat die RUKU Manfaktur GmbH in den vergangenen sechs Monaten investiert. Geschäftsführer Gotthard Balles: „Wir haben die Produktion modernisiert und die EDV-Abwicklung komplett neu eingerichtet. Außerdem sind wir dabei, die Marke RUKU Manufaktur neu zu positionieren und unsere Sauna-Entwicklungsabteilung auszubauen.“In der Produktion setzt die RUKU Manufaktur seit kurzem auf ein Organisationssystem, das erstmals vom Autobauer Toyota angewandt wurde. Das so genannte Toyota-Prinzip verbindet eine hohe Produktivität mit der Qualität einer Werkstattfertigung. „Damit schaffen wir es, Kosten zu reduzieren, ohne Einbußen bei Qualität und Individualität“, sagt Geschäftsführer Balles. Die streng am Bedarf ausgerichtete Produktionsweise wirke sich auch auf die Lieferzeiten positiv aus. „Die Lieferzeiten konnten halbiert werden“, so Balles. „Wenn die neue Sauna an Weihnachten betriebsfähig sein soll, genügt es uns nun, wenn vier Wochen vorher die Bestellung eintrifft.“
Auch im Marketing hat sich die RUKU Manufaktur neu aufgestellt, was schon durch ein neues Logo sichtbar wird. Nach und nach werden alle Kommunikationsmittel, wie beispielsweise Internetauftritt und Broschüren, gemäß dem neuen Erscheinungsbild umgestellt. Die Neuerung betrifft auch den Inhalt: „Wir haben festgestellt, dass die Vorteile unserer patentierten Lösungen nicht klar genug wahrgenommen werden“, sagt Balles, „hier möchten wir nachlegen.“ Mit der mineralwollefreien Isoholz-Isolierung, der Infrarotsauna Thermium oder dem Dampferzeuger Meditherm habe die RUKU Manufaktur einzigartige Technologien und Produkte zu bieten. „Diese sind auf dem Markt jedoch nicht genügend präsent. Unser Marketing funktioniert zum Großteil über Weiterempfehlungen von zufriedenen Kunden“, sagt Balles.Als Kernthemen für die Zukunft sieht der Geschäftsführer Energieverbrauch, Gesundheit und Nachhaltigkeit: „Bei diesen Themen sind wir traditionell stark. Beispielsweise bietet unsere Mehrkammern-Isolierung einen hervorragenden Isolierwert über viele Jahrzehnte.“ Insbesondere bei gewerblichen Saunen mache sich das in den Betriebskosten bemerkbar. Die gestärkte Entwicklungsabteilung arbeite daran, den Vorsprung bei Isolierwert und Infrarotheizleistung weiter auszubauen, so Balles weiter.Im Design möchte die RUKU Manufaktur künftig mehr Varianten für den Innenraum bieten, um Innen- und Außengestaltung besser aufeinander abstimmen zu können. Die  Philosophie des Unternehmens lautet: „Wir geben kein Design vor. Wir bauen, was der Kunde wünscht.“ In enger Zusammenarbeit mit den Kunden, Architekten und Innenarchitekten entstehen auf diese Weise individuelle Wunschsaunen der Premiumklasse.

Zurück zur Übersicht